Newsroom
FEEDBACK

Kein Spiel ohne Risiko. Erfahren Sie mehr unter spielerschutz-berlin.org

X

Dein Feedback ist willkommen.

    Thema*

    Vorname*

    Nachname*

    E-Mail*

    Anliegen*

    Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere diese.
    Wir benötigen Ihre vollständigen Angaben, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können.

    27. Juni 2022

    Spielbank Berlin fördert Deutschen Filmpreis –„Lieber Thomas“ räumt neun Lolas ab

     

    Die Kinofilme „Lieber Thomas“ und „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ waren mit insgesamt zwölf Lolas die großen Gewinner bei der Gala der Deutschen Filmakademie in Berlin. „Lieber Thomas“ bekommt die Lola in neun Kategorien, darunter Bester Spielfilm (Lola in Gold), Beste Regie (Andreas Kleinert), Bestes Drehbuch (Thomas Wendrich) und Beste männliche Hauptrolle (Albrecht Schuch). „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ von Regisseur Andreas Dresen, der das Drehbuch mit Laila Stieler geschrieben hat, erhält die renommierte Auszeichnung in drei Kategorien: Die Lola in Silber in als Bester Spielfilm und für die Schauspieler Meltem Kaptan und Alexander Scheer. Kaptan wurde für die Beste weibliche Hauptrolle, Scheer für die Beste männliche Nebenrolle ausgezeichnet.

     

    Die Preisträger wurden von den knapp 2.200 Mitgliedern der Deutschen Filmakademie gewählt. Der Deutsche Filmpreis ist mit Preisgeldern der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Claudia Roth, in einer Gesamthöhe von knapp drei Millionen Euro dotiert und wird von ihr verliehen.

     

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth rief die Filmbranche auf, sich auf ihre Kraft zu besinnen. „Die Kraft des Films, die Magie des Kinos. Wir brauchen die Kraft der Kunst. Die Kraft der Literatur. Und die Kraft des Films“, sagte Roth. Nicht, um abzulenken vom Elend der Welt, sondern um ihm etwas entgegenzusetzen.

     

    Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Gerhard Wilhelm einig: Wir brauchen die Kraft des Films, Foto: Spielbank Berlin

     

    Die Preise sind mit insgesamt rund drei Millionen Euro für neue Projekte verbunden. Durch die Gala moderierte Katrin Bauerfeind, das Erste übertrug die Verleihung der Lolas.

     

    Spielbank-Geschäftsführer Gerhard Wilhelm, dessen Haus seit vielen Jahren einer der großen Unterstützer des Deutschen Filmpreises ist, unterstrich die Bedeutung des kulturellen Engagements für die Spielbank Berlin: „Die Verleihung der Lola ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil des kulturellen Lebens in unserer Stadt. Ich gratuliere allen Preisträgern zu der renommiertesten Auszeichnung des deutschen Films und wünsche den Filmen viele Zuschauer“.

     

    An der Feier zur Verleihung des Deutschen Filmpreises nahmen rund 1700 hochkarätige Gäste aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft teil. Zu den Prominenten aus der Filmwelt zählten die Schauspielerinnen Heike Makatsch und Anna Loos, Schauspieler Matthias Schweighöfer und seine Freundin Ruby O. Fee.

     

    Gerhard Wilhelm gratuliert Alexander Scheer zur Lola für die „Beste männliche Nebenrolle“, Foto: Spielbank Berlin

     

    Attraktion der After-Show-Party waren die Roulette- und Black-Jack-Tische im Spielbereich der Spielbank Berlin. Publikumsmagnet in diesem Jahr: Der Keymaster-Automat, an dem die Gäste mit Geschick und Glück unter anderem eine Smartwatch gewinnen konnten.

     

    Über die Spielbank Berlin:

     

    Die Spielbank Berlin GmbH & Co. KG wurde 1975 gegründet, um eine Spielbank im damaligen West-Berlin zu etablieren und zu betreiben. Im Herbst 1975 wurde vom Land Berlin die Konzession erteilt, und im Europa-Center begann der Spielbetrieb. Nach dem Fall der Mauer nutzte die Spielbank Berlin die Chance auf Modernisierung und Erweiterung und bezog 1998 ihre heutigen Räume in unmittelbarer Nähe des Potsdamer Platzes. Inzwischen betreibt die Spielbank Berlin vier Standorte, die über die ganze Stadt verteilt sind: Den Hauptstandort am Potsdamer Platz sowie die Spielbanken am Fernsehturm, an der Ellipse Spandau und seit dem 18. Juni 2021 am Kurfürstendamm.

     

    Die Spielbank Berlin fühlt sich der Hauptstadt nicht nur in puncto Entertainment verpflichtet, sie engagiert sich auch für Sport, Kultur und Soziales. Sie ist seit ihrer Gründung besonders dem Sport verbunden und unterstützt unter anderem die Füchse Berlin, die Spreefüchse, die BR Volleys, ALBA Berlin, die Berliner Eisbären, Para-Schwimmerin Elena Semechin, die Fußballvereine Hertha und Union sowie das Internationale Stadionfest (ISTAF). Hinzu kommen zahlreiche weitere kulturelle Veranstaltungen, wie das Classic Open Air, die Pyronale, der Deutsche Filmpreis und der Bundespresseball.

     

    Die Spielbank Berlin ist seit Jahrzehnten ein zuverlässiger Partner des Landes Berlin und Mitglied in wichtigen Netzwerken der Hauptstadt. Als eine der erfolgreichsten Spielbanken Deutschlands setzt die Spielbank Berlin mit ihren vier Standorten und 500 Mitarbeitenden in der Bundeshauptstadt sowohl im Bereich des Service- und Spielangebotes als auch im wichtigen Bereich des Spielerschutzes kontinuierlich neue Maßstäbe.